Home / Nachhaltigkeit / Produkte
Nachhaltigkeit

Materialien

Wir berücksichtigen die Umweltauswirkungen der Materialien während ihres gesamten Lebenszyklus und unterstützen den Einsatz von recycelten bzw. nachhaltigen Materialien.

Zudem ziehen wir mehrere Faktoren für die Bewertung der Nachhaltigkeit von Materialien heran. Dazu zählen u.a. Bodennutzung, Vermeidung von Gefahrstoffen, Tierschutz sowie Energie- und Wasserverbrauch.

Nachhaltige und Recycelte Materialien, die wir nutzen

Zu den am häufigsten eingesetzten Materialien zählen nachhaltigere Baumwolle ('Better Cotton'), recycelter Polyester, recyceltes Nylon, recycelter Gummi, EVA auf Algenbasis, TENCEL, Polyurethan (PU) auf Wasserbasis und recyceltes thermoplastisches Polyuretham  (TPU).

Wir beziehen verschiedene recycelte Komponenten für unsere Produkte, wie z. B. Innenschuhsohlen, Textilien, Metalle, Kunststoffe, Verpackungsmaterialien und Gummi. Die Firmen, die eingespritzte Kunststoffplatten für unsere Fußballschuhe herstellen, führen mittlerweile Abfälle wieder in die Produktion zurück. Darüber hinaus wurde der Anteil an Gummi und EVA erhöht, der aufgearbeitet und für Schuhe wiederverwertet werden kann.






Materialien, die wir nicht einsetzen

1998 hat adidas erstmals eine Liste von Gefahrstoffen veröffentlicht; fast genauso lange ist es her, dass wir uns als erstes Sportartikelunternehmen zur Eliminierung von PVC verpflichtet haben. Des weiteren sind seit 2017 mehr als 99% unserer Produkte frei von poly- und perfluorierten Chemikalien (PFC). Unsere Materialrichtlinien werden zweimal pro Jahr, für jede neue Saison, aktualisiert. Wir haben also schon viel erreicht. Und durch eine engere Zusammenarbeit mit anderen Markenunternehmen und Zulieferern wollen wir noch mehr erreichen.

adidas verwendet grundsätzlich keine Rohmaterialien von bedrohten oder gefährdeten Tierarten, die auf der Roten Liste der International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) stehen. Ebenso ist Leder, das durch nicht artgerechte Behandlung frei lebender oder gezüchteter Tiere gewonnen wird, für die Herstellung unserer Produkte nicht akzeptabel. Wir lehnen Tierversuche in der Entwicklung neuer Produkte oder Materialien eindeutig ab. Soweit dies erforderlich ist, fordern wir von unseren Lizenznehmern – speziell im Kosmetikbereich – schriftliche Erklärungen an, in denen bestätigt wird, dass unsere Vorgaben strikt eingehalten werden.

Hier gelangen Sie zu unserer Richtlinie zur gefahrstoffen 'A-01'- Materialanforderungen.




MIKROFASERN

Dank ihrer einzigartigen Funktionsmerkmale finden Kunstfasern in unserer Branche breite Verwendung – sie fühlen sich weich an, sind elastisch, leicht, äußerst strapazierfähig und bieten ein hervorragendes Feuchtigkeitsmanagement. Neuere Studien haben jedoch gezeigt, dass Kunstfasern zur Umweltverschmutzung beitragen können, vor allem wenn sie in die Umwelt, insbesondere Gewässer, gelangen.


Beliebt