Home / Nachhaltigkeit / Nachhaltigkeitsmanagement
Nachhaltigkeit

Auszeichnung und Anerkennung

Feedback und positive Anerkennung sind wichtig für uns.

Wir begrüßen Kommentare unserer Stakeholder zu unserem Programm. Selbstverständlich schätzen wir auch positive Rückmeldungen und Anerkennungen durch internationale Institutionen und Rating-Agenturen, Nichtregierungsorganisationen sowie Analysten sozialverantwortlicher Investmentfonds (Socially Responsible Investment, SRI). Diese Organisationen bewerten unsere Arbeit durch eingehende Analysen unseren Managementansatz für Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung (ESG - Environment, Social, Governance(, einschließlich Dokumenteneinsicht und Befragungen von Mitarbeitern und der adidas Geschäftsführung sowie von Beschäftigten und Management der Beschaffungskette. Die folgenden Auszeichnungen verdeutlichen die externe Anerkennung der weltweiten Nachhaltigkeitsinitiativen von adidas:

ESG Leistung (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung)

  • Dow Jones Sustainability IndizesIm September 2019 wurde adidas zum zwanzigsten Mal in Folge in die Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI) aufgenommen, die die Nachhaltigkeitsleistung der größten 2.500 im Dow Jones Global Total Stock Market Index gelisteten Unternehmen bewerten. In der „Textiles, Apparel & Luxury Goods Industry“ wurde adidas als Branchenbester in den Kategorien Markenmanagement, Informations-/Cybersecurity & Systemverfügbarkeit, Umweltrichtlinien & -management, Operative Umwelteffizienz, Social Reporting und Talentgewinnung & -bindung bewertet. Weitere Informationen zu den Dow Jones Sustainability Indizes finden Sie hier
  • FTSE 4 Good Index: In 2019 wurde die Mitgliedschaft von adidas im FTSE4Good Index erneut bestätigt. FTSE Russell bestätigt, dass adidas unabhängig und nach FTSE4Good-Kriterien bewertet und aufgrund der Erfüllung der Anforderungen in die FTSE4Good Indexserie aufgenommen wurde. Die FTSE4Good Indexserie wurde von dem globalen Indexunternehmen FTSE Russell gegründet, um die Leistung von Unternehmen zu messen, die sich durch hervorragende Praktiken in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) auszeichnen. Die FTSE4Good Indexserie wird von einer Vielzahl von Marktteilnehmenrn genutzt, um verantwortungsvolle Investmentfonds und andere Finanzprodukte zu erstellen und zu bewerten. Weitere Informationen über FTSE4Good finden Sie hier.
  • MSCI Global Sustainability, ESG and SRI Indizes: In 2019 war adidas erneut in den Indizes MSCI World ESG Leaders Index, MSCI Global Sustainability Index und MSCI Global SRI Index vertreten. Weitere Informationen über die MSCI Indizes finden Sie hier.
  • STOXX Global ESG Leaders Indizes: In 2019 war die adidas AG erneut in den STOXX Global ESG Leaders Indizes vertreten. Die Index-Familie besteht aus drei Einzelindizes für die Bereiche Umwelt, Soziales/Gesellschaft und Governance sowie einem übergeordneten Index, der die drei Fachindizes zusammenfasst. Die Indizes basieren auf relevanten Leistungsindikatoren, die von dem Index-Partner Sustainalytics erstellt werden. Sustainalytics ist ein führender weltweiter Anbieter von Analyse und Bewertung im Bereich Umwelt, Soziales und Governance (ESG ). Weitere Informationen über die STOXX ESG Leaders Indizes finden Sie hier.
  • Ethibel Sustainability Indizes: In 2019 wurde adidas AG erneut in den Ethibel Sustainability Index (ESI) Excellence Europe und den Ethibel Sustainability Index (ESI) Excellence Global aufgenommen. Die beiden Indizes setzen sich aus Unternhemenzusammen, die in das Ethibel Register aufgenommen wurden. Die Aufnahme in das Ethibel Register basiert auf einem best-in-class Ansatz, der auch ethische Aussschlusskriterien berücksichtigt. Weitere Informationen über die ESI Indizes finden Sie hier.
  • ECPI Indices: In 2019 wurde die adidas AG erneut in die ECPI Indizes aufgenommen. ECPI befasst sich mit Analysen im Bereich Umwelt, Soziales und Governance (ESG – Environmental, Social and Governance) sowie mit der Indexentwicklung, -kalkulation und -veröffentlichung. ECPI bietet eine große Auswahl an ESG Indizes an und benutzt dabei eine hauseigene ESG Rating Methode (positive screening) sowie einen kontroversen Branchenausschluss (negative screening). Weitere Informationen über die ECPI Indizes finden Sie hier.
  • Global 100 Index: In 2019 wurde adidas erneut im Ranking der 100 nachhaltigsten Unternehmen der Welt (Global 100 Index) gelistet und als Branchenführer eingestuft. Dies wurde während des Weltwirtschaftsforums in Davos von der kanadischen Medien- und Investmentberatungsagentur Corporate Knights bekanntgegeben. Die Global 100-Liste wird jährlich von Corporate Knights erstellt.  Weitere Informationen zu den Global 100 Most Sustainable Corporations in the World finden Sie hier.

     

Leistung im Bereich Umwelt

  • CDP Klimawandel und Wasser: adidas berichtet jährlich an die CDP Fragebogen für Klimawandel  und Wasser. CDP, ehemals Carbon Disclosure Project, verwaltet eine globale Datenveröffentlichungsplattform, mit dem Unternehmen, Städte, Staaten und Gemeinden ihre Umweltauswirkungen messen und managen können. Investoren, die über100 Billion USD representieren, nutzen die selbsberichteten Daten und Informationen für verbesserte Entscheidungsfindung. Die bereitgestellten Informationen werden bewertet und aufbereitet für eine detaillierte Analyse wesentlicher Risiken, Möglichkeiten und Auswirkungen für die Umwelt. In 2019 wurde adidas erneut mit einem ‚B‘-Score im Bereich Klimaschutz und mit einem ‚B‘-Score im Bereich Wasser ausgezeichnet. Dieses Ergebnis ist ein Beleg dafür, dass das Unternehmen eine Reihe von Best Practice Maßnahmen implementiert hat, um sowohl in seinen eigenen betrieblichen Abläufen als auch darüber hinaus das Umwelt- und Wassermanagement zu gewährleisten und Risiken, die mit dem Thema Klimawandel und Wasser in Verbindung stehen, zu mindern. Hier sind weitere Informationen zum CDP sowie unsere Antworten zu finden.
  • Green Supply Chain Corporate Information Transparency Index: Das Unternehmen positionierte sich
    im jährlich veröffentlichten Green Supply Chain Corporate Information Transparency Index (CITI) auf Platz zwei der Textilbranche. CITI ist das erste quantitative Bewertungssystem, das die Umweltmanagementsysteme der Marken für ihre Beschaffungsketten in China untersucht

Leistung im Bereich Soziales

  • Akkreditierung durch die Fair Labor Association: Seit 1999 sind wir Mitglied der Fair Labor Association (FLA), einer gemeinnützigen Initiative mehrerer Stakeholder, darunter private Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Universitäten. Als Mitglied dieser Organisation unterliegt adidas der externen Überwachung durch unabhängige Kontrolleure und ist zur Teilnahme am Beschwerdesystem und der öffentlichen Berichterstattung der FLA verpflichtet. Im Jahr 2005 gehörte unser Überwachungsprogramm zur Einhaltung der Arbeitsplatzstandards zu den ersten, die durch die FLA akkreditiert wurden. Die Akkreditierung signalisiert, dass wir die Anforderungen der FLA zur konsequenten Umsetzung von Arbeitsplatzstandards in unseren Zulieferbetrieben zufriedenstellend erfüllen. Im Oktober 2008 und zuletzt im November 2017 wurde das Überwachungsprogramm von adidas erneut akkreditiert. Weitere Informationen über die FLA finden Sie hier.
  • Corporate Human Rights Benchmark: adidas konnte seine Führungsposition bei der Bewertung des Corporate Human Rights Benchmark (CHRB) im Jahr 2020 halten und belegte den ersten Platz in der Branche und den vierten Platz über alle bewerteten Branchen hinweg. Der Corporate Human Rights Benchmark bewertet die Menschenrechtsangaben von 230 globalen Unternehmen hinsichtlich ihrer Menschenrechtspolitik, Prozesse und Leistung. Hier finden sich Informationen zu den Ergebnissen.
  • Know the Chain Benchmark: Im 2018 durchgeführten KnowTheChain-Ranking nimmt adidas den ersten Platz von insgesamt 44 untersuchten Bekleidungs- und Schuhunternehmen ein und wurde damit für seine Bemühungen ausgezeichnet, Zwangsarbeit in der Beschaffungskette zu unterbinden. Hier sind Details zu den Ergebnissen nachzulesen.
  • Stop Slavery Award: In 2017 wurde adidas als Gesamtsieger beim zweiten Thomson Reuters Foundation Stop Slavery Awards in London ausgezeichnet. Der Preis ehrt Unternehmen, die vorbildlich Zwangsarbeit in ihren Lieferketten identifizieren, untersuchen und eliminieren. adidas wurde ausgezeichnet für seine transparenten Audits, effektiven verantwortungsbewussten Beschaffungsrichtlinien und leistungsfähigen Tools zum Aufspüren von risikoträchtigen Lieferketten. Hier geht es zu weiteren Informationen.

Beliebt