This website was built by using the latest techniques and technologies. Unfortunately, your current browser version doesn't support those technologies.

Please upgrade your browser in order to display the website correctly and gain full functionality.

OK, verstanden
Ihre Lesezeichen

Personalisieren Sie. Hier können Sie Ihre persönlichen Lesezeichen abspeichern. Um Lesezeichen hinzuzufügen klicken Sie bitte auf den Stern in der unteren rechten Ecke der Kacheln oder am unteren Rand jeder Seite.

Seitentitel Bereich Angelegt am Auswählen
Sie haben noch keine Lesezeichen hinzugefügt.

Auszeichnung und Anerkennung

Feedback und positive Anerkennung sind wichtig für uns.

Wir begrüßen Kommentare unserer Stakeholder zu unserem Programm. Selbstverständlich schätzen wir auch positive Rückmeldungen und Anerkennungen durch internationale Institutionen und Rating-Agenturen, Nichtregierungsorganisationen sowie Analysten sozialverantwortlicher Investmentfonds (Socially Responsible Investment, SRI). Diese Organisationen bewerten unsere Arbeit durch eingehende Analysen unseren Managementansatz für Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung (ESG - Environment, Social, Governance(, einschließlich Dokumenteneinsicht und Befragungen von Mitarbeitern und der adidas Geschäftsführung sowie von Beschäftigten und Management der Beschaffungskette. Die folgenden Auszeichnungen verdeutlichen die externe Anerkennung der weltweiten Nachhaltigkeitsinitiativen von adidas:

ESG Leistung (UMWELT, SOZIALES UND UNTERNEHMENSFÜHRUNG)

  • Dow Jones Sustainability IndizesIm September 2018 wurde adidas zum neunzehnten Mal in Folge wurde adidas in die Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI) aufgenommen, die die Nachhaltigkeitsleistung der größten 2.500 im Dow Jones Global Total Stock Market Index gelisteten Unternehmen bewerten. In der „Textiles, Apparel & Luxury Goods Industry“ wurde adidas als Branchenführer in Sachen Wirtschaft, Umwelt und Soziales eingestuft. Darüber hinaus wurde das Unternehmen in sieben Kriterien als Branchenbester bewertet: Innovation Management, Materiality, Supply Chain Management, Human Rights, Environmental Policy and Management Systems, Operational Eco-Efficiency und Social Reporting. Für die herausragende Leistung erhielt adidas zudem die Auszeichnung der 'Gold Class'. Weitere Informationen zu den Dow Jones Sustainability Indizes finden Sie hier
  • FTSE 4 Good Index: In 2018 wurde die Mitgliedschaft von adidas im FTSE4Good Index erneut bestätigt. FTSE Russell bestätigt, dass adidas unabhängig und nach FTSE4Good-Kriterien bewertet und aufgrund der Erfüllung der Anforderungen in die FTSE4Good Indexserie aufgenommen wurde. Die FTSE4Good Indexserie wurde von dem globalen Indexunternehmen FTSE Russell gegründet, um die Leistung von Unternehmen zu messen, die sich durch hervorragende Praktiken in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) auszeichnen. Die FTSE4Good Indexserie wird von einer Vielzahl von Marktteilnehmenrn genutzt, um verantwortungsvolle Investmentfonds und andere Finanzprodukte zu erstellen und zu bewerten. Weitere Informationen über FTSE4Good finden Sie hier.
  • MSCI Global Sustainability, ESG and SRI Indizes: In 2018 war adidas erneut in den Indizes MSCI World ESG Leaders Index, MSCI Global Sustainability Index und MSCI Global SRI Index vertreten. Weitere Informationen über die MSCI Indizes finden Sie hier.
  • STOXX Global ESG Leaders Indizes: In 2018 war die adidas AG erneut in den STOXX Global ESG Leaders Indizes vertreten. Die Index-Familie besteht aus drei Einzelindizes für die Bereiche Umwelt, Soziales/Gesellschaft und Governance sowie einem übergeordneten Index, der die drei Fachindizes zusammenfasst. Die Indizes basieren auf relevanten Leistungsindikatoren, die von dem Index-Partner Sustainalytics erstellt werden. Sustainalytics ist ein führender weltweiter Anbieter von Analyse und Bewertung im Bereich Umwelt, Soziales und Governance (ESG ). Weitere Informationen über die STOXX ESG Leaders Indizes finden Sie hier.
  • Ethibel Sustainability Indizes: In 2018 wurde adidas AG erneut in den Ethibel Sustainability Index (ESI) Excellence Europe und den Ethibel Sustainability Index (ESI) Excellence Global aufgenommen. Die beiden Indizes setzen sich aus Unternhemenzusammen, die in das Ethibel Register aufgenommen wurden. Die Aufnahme in das Ethibel Register basiert auf einem best-in-class Ansatz, der auch ethische Aussschlusskriterien berücksichtigt. Weitere Informationen über die ESI Indizes finden Sie hier.
  • ECPI Indices: In 2018 wurde die adidas AG erneut in die ECPI Indizes aufgenommen. ECPI befasst sich mit Analysen im Bereich Umwelt, Soziales und Governance (ESG – Environmental, Social and Governance) sowie mit der Indexentwicklung, -kalkulation und -veröffentlichung. ECPI bietet eine große Auswahl an ESG Indizes an und benutzt dabei eine hauseigene ESG Rating Methode (positive screening) sowie einen kontroversen Branchenausschluss (negative screening). Weitere Informationen über die ECPI Indizes finden Sie hier.
  • Global 100 Index: In 2018 wurde adidas erneut im Ranking der 100 nachhaltigsten Unternehmen der Welt (Global 100 Index) gelistet und als Branchenführer eingestuft. Dies wurde während des Weltwirtschaftsforums in Davos von der kanadischen Medien- und Investmentberatungsagentur Corporate Knights bekanntgegeben. Die Global 100-Liste wird jährlich von Corporate Knights erstellt.  Weitere Informationen zu den Global 100 Most Sustainable Corporations in the World finden Sie hier.

     

LEISTUNG IM BEREICH UMWELT

  • CDP Klimawandel und Wasser: adidas berichtet jährlich an die CDP Fragebogen für Klimawandel  und Wasser. CDP, ehemals Carbon Disclosure Project, verwaltet eine globale Datenveröffentlichungsplattform, mit dem Unternehmen, Städte, Staaten und Gemeinden ihre Umweltauswirkungen messen und managen können. Investoren, die über100 Billion USD representieren, nutzen die selbsberichteten Daten und Informationen für verbesserte Entscheidungsfindung. Die bereitgestellten Informationen werden bewertet und aufbereitet für eine detaillierte Analyse wesentlicher Risiken, Möglichkeiten und Auswirkungen für die Umwelt. In 2018 wurde adidas erneut mit einem ‚B‘-Score im Bereich Klimaschutz und mit einem ‚B–‘-Score im Bereich Wasser ausgezeichnet. Dieses Ergebnis ist ein Beleg dafür, dass das Unternehmen eine Reihe von Best Practice Maßnahmen implementiert hat, um sowohl in seinen eigenen betrieblichen Abläufen als auch darüber hinaus das Umwelt- und Wassermanagement zu gewährleisten und Risiken, die mit dem Thema Klimawandel und Wasser in Verbindung stehen, zu mindern. Hier sind weitere Informationen zum CDP sowie unsere Antworten zu finden.
  • Green Supply Chain Corporate Information Transparency Index: Das Unternehmen positionierte sich
    im jährlich veröffentlichten Green Supply Chain Corporate Information Transparency Index (CITI) wieder unter den Top Ten der Leder- und Textilbranche. CITI ist das erste quantitative Bewertungssystem, das die Umweltmanagementsysteme der Marken für ihre Beschaffungsketten in China untersucht

     

 

 

 


LEISTUNG IM BEREICH SOZIALES

  • Akkreditierung durch die Fair Labor Association: Seit 1999 sind wir Mitglied der Fair Labor Association (FLA), einer gemeinnützigen Initiative mehrerer Stakeholder, darunter private Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Universitäten. Als Mitglied dieser Organisation unterliegt adidas der externen Überwachung durch unabhängige Kontrolleure und ist zur Teilnahme am Beschwerdesystem und der öffentlichen Berichterstattung der FLA verpflichtet. Im Jahr 2005 gehörte unser Überwachungsprogramm zur Einhaltung der Arbeitsplatzstandards zu den ersten, die durch die FLA akkreditiert wurden. Die Akkreditierung signalisiert, dass wir die Anforderungen der FLA zur konsequenten Umsetzung von Arbeitsplatzstandards in unseren Zulieferbetrieben zufriedenstellend erfüllen. Im Oktober 2008 und zuletzt im November 2017 wurde das Überwachungsprogramm von adidas erneut akkreditiert. Weitere Informationen über die FLA finden Sie hier.
  • Corproate Human Rights Benchmark: adidas konnte seine Bewertung im 2018 durchgeführten Corporate Human Rights Benchmark (CHRB) verbessern und die Spitzenposition in der Gesamtwertung belegen. Im Rahmen des Benchmarks wird bei über 100 Unternehmen verschiedener Branchen untersucht, wie gut sie die CHRB-Kriterien zu Menschenrechten anwenden und einhalten. Der CHRB bewertet die Top 500 international börsennotierten Unternehmen hinsichtlich ihrer Menschenrechtspolitik, -prozesse und -leistung. Hier finden Sie mehr Infomrationen zu den Ergebnissen.
  • Know the Chain Benchmark: Im 2018 durchgeführten KnowTheChain-Ranking nimmt adidas den ersten Platz von insgesamt 44 untersuchten Bekleidungs- und Schuhunternehmen ein und wurde damit für seine Bemühungen ausgezeichnet, Zwangsarbeit in der Beschaffungskette zu unterbinden. Hier sind Details zu den Ergebnissen nachzulesen.
  • Stop Slavery Award: In 2017 wurde adidas als Gesamtsieger beim zweiten Thomson Reuters Foundation Stop Slavery Awards in London ausgezeichnet. Der Preis ehrt Unternehmen, die vorbildlich Zwangsarbeit in ihren Lieferketten identifizieren, untersuchen und eliminieren. adidas wurde ausgezeichnet für seine transparenten Audits, effektiven verantwortungsbewussten Beschaffungsrichtlinien und leistungsfähigen Tools zum Aufspüren von risikoträchtigen Lieferketten. Hier geht es zu weiteren Informationen.

Weitere Anerkennungen

2011 – SILBERMEDAILLE FÜR ADIDAS AG ALS „NACHHALTIGES EINZELHANDELSUNTERNEHMEN 2011"

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher) hat adidas im Rahmen des Projekts „Nachhaltiges Einzelhandelsunternehmen 2011“ mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Der Bundesverband untersuchte bereits zum zweiten Mal die sozialen und ökologischen Aktivitäten der sechs umsatzstärksten Einzelhandelsbranchen anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs.

Die Untersuchung wurde anhand eines umfassenden, sektorübergreifenden Kriterienkatalogs und mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes durchgeführt. Der vom Öko-Institut e. V. erstellte zugrundeliegende Fragebogen umfasste branchenspezifische Kriterien bezogen auf das nachhaltige Engagement von Unternehmen entlang der gesamten Beschaffungskette – von der Rohstoffgewinnung über den Transport bis hin zur Entsorgung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nachhaltig-einkaufen.de.


2009 - BESTE BEWERTUNG DURCH EUROPÄISCHE VERBRAUCHERORGANISATIONEN

In einer von neun führenden europäischen Verbraucherorganisationen in Auftrag gegebenen Untersuchung von Laufschuhen erhielt die adidas Gruppe für seine Unternehmensverantwortung die beste Bewertung aller geprüften Unternehmen. Unter Führung der globalen Organisation International Consumer Research & Testing (ICRT) haben neun europäische Verbraucherorganisationen – einschließlich der deutschen Institution STIFTUNG WARENTEST – eine umfassende Untersuchung durchgeführt, um die sozial- und umweltrelevanten Komponenten bei der Produktion von Laufschuhen verschiedener Markenunternehmen, inklusive der Marken adidas und Reebok, zu ermitteln und zu bewerten.

Die ausgezeichnete Bewertung unseres Unternehmens in Bezug auf Arbeits- und Umweltbedingungen im Produktionsprozess ist das Resultat einer eingehenden Untersuchung von ICRT und der unabhängigen Überwachungsorganisation ENGAGED und verdeutlicht die nachhaltige Leistung des Unternehmens und seiner Zulieferer.


2007 – B.A.U.M. UMWELTPREIS 2007 FÜR FRANK HENKE, SOCIAL & ENVIRONMENTAL AFFAIRS, ADIDAS GROUP

Im Juni 2007 erhielt Frank Henke stellvertretend für adidas den Internationalen B.A.U.M. Umweltpreis. Besonders gewürdigt wurde das persönliche Engagement von Frank Henke sowie der Einsatz des Unternehmens zur Verbesserung von Sozial- und Umweltbedingungen in seiner internationalen Beschaffungskette. Die Auszeichnung wird an Persönlichkeiten vergeben, die sich seit vielen Jahren sehr erfolgreich und vorbildhaft für Natur- und Umweltschutz sowie soziale Fragen und damit für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.

Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.) wurde 1984 als erste überparteiliche Umweltinitiative der Wirtschaft gegründet. Seitdem wurden mehr als 500 Unternehmen, gemeinnützige Organisationen, Institutionen und Privatpersonen Mitglieder von B.A.U.M. Heute ist B.A.U.M. die größte europäische Umweltinitiative der Wirtschaft.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baum-umweltpreis.de.


2006 – BESTE BEWERTUNG FÜR QUALITÄT UND NACHHALTIGKEIT DURCH STIFTUNG WARENTEST

Vor der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™ in Deutschland erhielt der WM-Spielball adidas +Teamgeist die beste Bewertung von allen Bällen, die durch die deutsche Verbraucherorganisation STIFTUNG WARENTEST untersucht wurden. Neben Funktionalität, Qualität sowie Materialsicherheit wurden auch die Unternehmensverantwortung von adidas sowie die Arbeitsbedingungen in den Zulieferbetrieben bewertet.

Seit 2004 beurteilt die STIFTUNG WARENTEST die Sozial- und Umweltleistung von Unternehmen bei der Produktherstellung. Im Rahmen des Bewertungsprozesses stellten wir umfassende Informationen über das Sozial- und Umweltprogramm, die damit einhergehenden Initiativen von adidas sowie über die Produkte und die Zulieferbetriebe zur Verfügung. Unabhängige Berater der STIFTUNG WARENTEST verifizierten diese Informationen durch eingehende Untersuchungen, einschließlich Interviews und Dokumenteneinsicht am Hauptstandort unseres Unternehmens in Herzogenaurach, Deutschland, sowie in zwei Zulieferbetrieben in Thailand und Pakistan.

Weitere Informationen über die Stiftung Warentest.


2006 – ADIDAS UNTER DEN BESTEN ARBEITGEBERN

Die Zeitschrift „karriere“ hat adidas 2006 unter die besten Arbeitgeber in Deutschland gewählt. In der Liste, die von der „Corporate Research Foundation“ aufgestellt wurde, wurde die adidas AG auf Platz sechs bei den besten Arbeitgebern geführt. In der Kategorie „Arbeitsplatzgarantie“ nahm die adidas AG den zweiten Platz ein, und bei den „Marktführern“ standen wir auf einem guten dritten Platz.

In einer Liste der 100 attraktivsten Arbeitgeber für Wirtschaftsstudenten belegte adidas 2006 den zweiten Platz. Dies war das Ergebnis des „Europäischen Studentenbarometers“, einer Umfrage unter Studenten aus vierzehn europäischen Ländern.


2005 – ÖKOMANAGER DES JAHRES

Der World Wide Fund for Nature Deutschland (WWF) und das deutsche Wirtschaftsmagazin „Capital“ haben Herbert Hainer, den Vorstandsvorsitzenden von adidas, zum „Ökomanager des Jahres 2005“ gewählt. Die Jury bewertete dabei insbesondere die Bemühungen bei der Verbesserung der Umwelt- und Sozialbedingungen in den Zulieferbetrieben des Unternehmens.


2002/2004 – BESTE NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG

Die deutsche Wirtschaftsprüferkammer hat adidas für die beste Nachhaltigkeitsberichterstattung durch die Sozial- und Umweltberichte 2002 und 2004 ausgezeichnet. Die Jury wies insbesondere auf die gleichbleibend hohe Qualität der Nachhaltigkeitsberichte sowie den proaktiven Umgang mit der Thematik hin.