Diese Webseite wurde unter Verwendung modernster Techniken und Technologien umgesetzt. Leider unterstützt Ihre Browser-Version nicht alle dieser Technologien.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

OK, verstanden
Ihre Lesezeichen

Personalisieren Sie. Hier können Sie Ihre persönlichen Lesezeichen abspeichern. Um Lesezeichen hinzuzufügen klicken Sie bitte auf den Stern in der unteren rechten Ecke der Kacheln oder am unteren Rand jeder Seite.

SeitentitelBereichAngelegt amAuswählen
Sie haben noch keine Lesezeichen hinzugefügt.

Zion Armstrong tritt Nachfolge von Mark King als President adidas North America an

adidas hat Zion Armstrong (43, Neuseeländer) mit Wirkung zum 1. Juli 2018 zum President adidas North America ernannt. Zion Armstrong tritt die Nachfolge von Mark King an, der sich nach einer langen und erfolgreichen Karriere bei adidas zum Rücktritt entschieden hat. Seit Juni 2015 leitet Zion Armstrong adidas North America als General Manager gemeinsam mit Mark King. In seiner neuen Rolle wird Zion Armstrong direkt an Roland Auschel, Mitglied des Vorstands der adidas AG, verantwortlich für Global Sales, berichten. In den kommenden Jahren wird Mark King als Berater weiterhin für adidas North America tätig sein.

Zion Armstrongs erfolgreiche Karriere bei adidas umspannt viele Jahre und viele Länder. Er startete 1998 als Product Manager Footwear bei adidas New Zealand und wechselte 2002 nach Herzogenaurach in die Unternehmenszentrale. Zwischen 2005 und 2014 hatte Zion Armstrong mehrere Führungsrollen in Asien-Pazifik inne, darunter Managing Director adidas South Korea. Seit 2015 ist Zion Armstrong als General Manager adidas North America tätig. Zion Armstrong ist ein begeisterter Sportler und Sportfan. Er nahm an den IAAF World Junior Championships und den Commonwealth Games teil und ist ehemaliger neuseeländischer Rekordhalter im 400-Meter-Hürdenlauf.

Mark King (59) begann seine berufliche Laufbahn bei TaylorMade als Außendienstmitarbeiter in den frühen 1980ern. Von 2003 bis 2014 war Mark King CEO von TaylorMade-adidas Golf. Unter seiner Führung entwickelte sich TaylorMade-adidas Golf zum führenden und profitabelsten Golfunternehmen der Welt. Im Juni 2014 wechselte Mark King nach Portland, Oregon, um die Rolle des President adidas North America zu übernehmen und an der Spitze der Tochtergesellschaft eng mit Zion Armstrong zusammenzuarbeiten. Unter ihrer Leitung hat sich adidas zur am schnellsten wachsenden Sportmarke in Nordamerika entwickelt. Der Umsatz ist 2017 um 35 % gestiegen. Damit hat sich der Marktanteil verdoppelt, und die Marke hat ihre Position als Nummer 2 in den USA wiedererlangt.  

Dies ist ein gut vorbereiteter, nahtloser Übergang. Wir freuen uns sehr, Zion Armstrong in eine der wichtigsten Positionen innerhalb unseres Unternehmens zu befördern. Gemeinsam mit Mark King hat er unseren Erfolg in Nordamerika in den letzten drei Jahren maßgeblich geprägt. Wir sind überzeugt, dass es uns mit Zion an der Spitze gelingen wird, unseren erfolgreichen Kurs in Nordamerika fortzusetzen.

Roland Auschel, Vorstandsmitglied der adidas AG, verantwortlich für Global Sales

„Ich möchte Mark King im Namen des gesamten Unternehmens zu einer herausragenden Karriere bei adidas und TaylorMade gratulieren. Mark verlässt unser Unternehmen in bester Verbundenheit und als enger Freund. Wir danken ihm für seine außergewöhnlichen Beiträge zu unserem Erfolg in den letzten 35 Jahren. Gleichzeitig freuen wir uns, dass wir Marks Netzwerk und seine Erfahrung in seiner zukünftigen Funktion als Berater auch weiterhin nutzen können“, sagte Roland Auschel.