Diese Webseite wurde unter Verwendung modernster Techniken und Technologien umgesetzt. Leider unterstützt Ihre Browser-Version nicht alle dieser Technologien.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

OK, verstanden
Ihre Lesezeichen

Personalisieren Sie. Hier können Sie Ihre persönlichen Lesezeichen abspeichern. Um Lesezeichen hinzuzufügen klicken Sie bitte auf den Stern in der unteren rechten Ecke der Kacheln oder am unteren Rand jeder Seite.

SeitentitelBereichAngelegt amAuswählen
Sie haben noch keine Lesezeichen hinzugefügt.

adidas Gruppe strebt mit Olympischen Spielen Marktführerschaft in Großbritannien an

London, 30. Mai 2011 – Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der adidas Gruppe, bestätigte am Freitag bei einem Medien-Event in London, dass sich das Unternehmen auf einem guten Weg befindet, seine Ziele für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 in London zu erreichen. Im Rahmen des strategischen Geschäftsplans Route 2015 plant die adidas Gruppe, die Olympischen Spiele als Plattform zu nutzen, um Marktführer in Großbritannien zu werden. Als offizieller Sportswear Partner der Olympischen Spiele 2012 in London wird adidas erneut seine globale Innovationsstärke unter Beweis stellen.

adidas wird Tausende Athleten der Olympischen und Paralympischen Spiele mit hochwertigen Performance-Produkten ausrüsten, unter anderen das komplette Team des Gastgebers Großbritannien. Stella McCartney wurde von adidas zum Creative Director für die Ausrüstung des britischen Teams ernannt. Somit werden die einzigartigen adidas Technologien und Innovationen mit dem unverwechselbaren, kreativen Style von Stella McCartney kombiniert. Als offizieller Lizenznehmer wird adidas zudem für alle Fans in Großbritannien Lizenzprodukte und Olympia-Fanbekleidung anbieten.

"Unsere Vorbereitungen für London 2012 verlaufen absolut nach Plan. Als offizieller Sportswear Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele in London werden wir die Spiele nutzen, um die Marktführerschaft in Großbritannien zu übernehmen", sagte Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der adidas Gruppe.

adidas arbeitet eng mit dem Londoner Organisationskomitee für die Olympischen Spiele (LOCOG) zusammen, um dazu beizutragen, die Nachhaltigkeitsziele von London 2012 zu erreichen. Die gesamte Ausrüstung, die adidas für freiwillige Helfer und Fackelträger stellen wird, sowie die Bekleidung, die die adidas Athleten im Olympischen Dorf tragen werden, enthalten nachhaltige Komponenten.

"Im Rahmen unserer Umweltstrategie leisten wir einen Beitrag, um die Olympischen Spiele 2012 in London nachhaltig zu gestalten: Alle 1,5 Millionen Produkte, mit denen wir die freiwilligen Helfer ausrüsten werden, enthalten nachhaltige Komponenten. Mit den rund 100 so genannten adiZones, die wir in ganz Großbritannien einrichten, machen wir Sport für jedermann zugänglich und hinterlassen ein echtes olympisches Vermächtnis", fügte Herbert Hainer hinzu.

adidas ist fest entschlossen, die Sportbeteiligung in Großbritannien zu erhöhen. Bis zum Beginn der Olympischen Spiele werden im ganzen Land über 100 adiZones errichtet werden. Diese ermöglichen es jedermann, sich sportlich zu betätigen und einen gesünderen, aktiveren Lebensstil zu führen. Jede adiZone ist eine kostenlos nutzbare Sportstätte im Freien, in der neben Basketball und Fußball auch Tennis gespielt werden kann. Zudem können die Kletterwand und das Outdoor-Fitnessstudio genutzt werden. Bisher hat adidas in Zusammenarbeit mit den Kommunen vor Ort bereits 50 adiZones in England errichtet.

Neben Herbert Hainer waren auch Gil Steyaert, Geschäftsführer der adidas Gruppe im Market North, und Erica Kerner, adidas Projektleiterin für die Olympischen Spiele, beim Medien-Event anwesend. Sie berichteten über die Geschäftsaktivitäten der adidas Gruppe in Großbritannien sowie über die adidas Strategie für die Olympischen Spiele.

adidas und die Olympischen Spiele

adidas ist offizieller Sportswear Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 in London und wird alle freiwilligen Helfer sowie alle technischen Mitarbeiter und Funktionäre der Spiele ausrüsten. Zudem ist adidas offizieller Partner des britischen Teams und wird alle britischen Athleten sämtlicher olympischer Sportarten mit Performance-Produkten ausstatten – unter anderem die olympischen Hoffnungsträger Jessica Ennis (Siebenkampf), Chris Hoy (Radsport), Andy Murray (Tennis) und Phillips Idowu (Dreisprung).

adidas ist bereits seit 1928, als Athleten erstmals in Schuhen von Adi Dassler Medaillen gewannen, die olympische Marke. Seitdem hat adidas olympische Legenden wie Jesse Owens, Dick Fosbury, Daley Thompson, Denise Lewis und Muhammad Ali ausgerüstet. Bei den bevorstehenden Olympischen Spielen in London werden unter anderem Jessica Ennis, Dayron Robles (Kuba, 110-Meter-Hürden), Haile Gebrselassie (Äthiopien, Marathon), Jeremy Wariner (USA, 400-Meter-Lauf), Blanka Vlasic (Kroatien, Hochsprung), Tyson Gay (USA, Sprint), Britta Steffen (Deutschland, Schwimmen), Ian Thorpe (Australien, Schwimmen), Shelly Woods (Großbritannien, 1.500 und 5.000 Meter Rollstuhl) und Ellie Simmonds (Großbritannien, Schwimmen) in adidas Produkten antreten. Darüber hinaus ist adidas auch offizieller Partner von führenden Nationalen Olympischen Komitees, darunter der Teams aus Australien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Zudem wird adidas zahlreiche Sportverbände aus verschiedenen Ländern ausrüsten.