Diese Webseite wurde unter Verwendung modernster Techniken und Technologien umgesetzt. Leider unterstützt Ihre Browser-Version nicht alle dieser Technologien.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

OK, verstanden
Ihre Lesezeichen

Personalisieren Sie. Hier können Sie Ihre persönlichen Lesezeichen abspeichern. Um Lesezeichen hinzuzufügen klicken Sie bitte auf den Stern in der unteren rechten Ecke der Kacheln oder am unteren Rand jeder Seite.

SeitentitelBereichAngelegt amAuswählen
Sie haben noch keine Lesezeichen hinzugefügt.

adidas Gruppe, C&A, H&M, Li Ning, Nike und PUMA beschließen enge Zusammenarbeit, um bis 2020 die Freisetzung gefährlicher Chemikalien in die Umwelt zu unterbinden

Herzogenaurach, 18. September 2011 – Die adidas Gruppe, C&A, H&M, Li Ning, Nike und PUMA haben eine gemeinsame Roadmap veröffentlicht, wonach die Freisetzung gefährlicher Chemikalien in die Umwelt bis 2020 unterbunden werden soll. Es ist ein ambitionierter Maßnahmenplan, der neue Standards für Umweltleistungen in der globalen Textil- und Schuhindustrie setzen soll. Die Roadmap beinhaltet spezifische Verpflichtungen sowie Zeitvorgaben, um dieses gemeinsame Ziel zu erreichen. Sie werden im Folgenden erläutert:

  • Alle Zulieferer werden umgehend über das gemeinsame Vorhaben und die Zielsetzungen informiert und darauf vorbereitet
  • Pilotprojekte werden bei größeren, vertikal integrierten Zulieferern von 2011 bis 2013 durchgeführt, um ein verbessertes Verständnis in Bezug auf die Freisetzung von gefährlichen Chemikalien in die Umwelt zu erhalten
  • Verifizierende Maßnahmen, ob die neun Klassen gefährlicher oder persistenter Chemikalien nicht mehr eingesetzt werden
  • Bis Ende 2012 wird ein Bestandsverzeichnis aller in der Textilfertigung eingesetzten Chemikalien initiiert
  • Die Ergebnisse aller Pilotprojekte und -studien im Rahmen dieser Initiative werden veröffentlicht
  • Über die Fortschritte des gemeinsamen Aktionsplans wird regelmäßig und öffentlich berichtet (2012: quartalsweise; 2013-2020: jährlich).

Die gemeinsame Roadmap ist ein dynamisches, fortzuschreibendes Dokument: Sie wird permanent weiterentwickelt, da wir durch unsere Pilotprojekte und Recherchen sowie infolge der Zusammenarbeit mit anderen Marken und Stakeholdern einen kontinuierlichen Wissens- und Erfahrungszuwachs erzielen. Wir verpflichten uns daher auch, die Roadmap mindestens einmal im Jahr zu überprüfen, zu aktualisieren sowie die Ergebnisse zu veröffentlichen.

Mit der Veröffentlichung der gemeinsamen Roadmap haben wir SustainAbility um Feedback der wichtigsten Stakeholder innerhalb von sechs Wochen gebeten. Außerdem können bis einschließlich 31. Dezember 2011 Anregungen und Anmerkungen an die E-Mail Adresse ztdi@sustainability.com gerichtet werden. Auch diese Rückmeldungen sollen helfen, die Roadmap weiterzuentwickeln.

Die Inangriffnahme und Erreichung der Zielsetzung, nämlich die Unterbindung der Freisetzung von gefährlichen Chemikalien in die Umwelt stellt eine große und komplexe Herausforderung dar, die durch unsere Marken-Kooperation allein nicht flächendeckend durchgesetzt werden kann. Unsere Vision ist es daher, dass unsere Roadmap als Maßstab dient und sich uns viele weitere Marken anschließen. Schließlich wollen und brauchen wir eine breite Unterstützung und Partner, die mit uns zusammenarbeiten – von Chemielieferanten, Wissenschaftlern, und Nichtregierungsorganisationen, über Branchenexperten und Unternehmer bis hin zu den politischen Entscheidungsträgern. Es geht uns darum, weltweit Veränderungen in den Produktionsverfahren von Textilien und Schuhen anzustoßen, daher nutzen wir unser globales Netzwerk, um die besten Ideen und Lösungen zu identifizieren.

Einen ersten Meilenstein haben wir bereits erreicht. Vom 26. bis 28. September 2011 trafen sich über 30 Marken, Chemieunternehmen und andere Experten zu gemeinsamen Workshops, in denen die gemeinsame Roadmap erarbeitet wurde. Dieser Austausch wird kontinuierlich fortgesetzt, um gemeinsam für einen Industriestandard zur Vermeidung der Freisetzung gefährlichen Chemikalien in die Umwelt entlang der Wertschöpfungskette einzustehen.

Durch diese gemeinsame Roadmap rufen die adidas Gruppe, C&A, H&M, Nike, Li Ning und PUMA alle Unternehmen in der globalen Textil- und Schuhindustrie dazu auf, sich unserem Vorhaben anzuschließen, das eines zum Ziel hat: die Umwelt für unsere nachfolgenden Generationen zu bewahren.


Für Presseanfragen kontaktieren Sie bitte:

adidas Group
Katja Schreiber
Katja.Schreiber@adidas-group.com
+49-9132-84-3810

C&A
Thorsten Rolfes
Thorsten.Rolfes@retail-sc.com
+49-211-9872-2749

H&M
Hendrik Alpen
Hendrik.Alpen@hm.com
+46-8-5780-7230

LiNing
Christina Li
Wei3.Li@li-ning.com.cn
+86-10-8080-0738

NIKE, Inc.
Erin Dobson
Erin.Dobson@nike.com
+1-503-671-2682

Puma
Kerstin Neuber
Kerstin.Neuber@puma.com
+49-9132-81-2984