Diese Webseite wurde unter Verwendung modernster Techniken und Technologien umgesetzt. Leider unterstützt Ihre Browser-Version nicht alle dieser Technologien.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

OK, verstanden
Ihre Lesezeichen

Personalisieren Sie. Hier können Sie Ihre persönlichen Lesezeichen abspeichern. Um Lesezeichen hinzuzufügen klicken Sie bitte auf den Stern in der unteren rechten Ecke der Kacheln oder am unteren Rand jeder Seite.

SeitentitelBereichAngelegt amAuswählen
Sie haben noch keine Lesezeichen hinzugefügt.

adidas Offizieller Sponsor der UEFA EURO 2008™

Berlin, 28. Juni 2006 – Die UEFA und adidas haben heute offiziell die Unterzeichnung einer langfristigen Partnerschaft bekannt gegeben. Damit erhält adidas weltweite Sponsorenrechte für die UEFA Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz. Zudem haben die UEFA und adidas ihre UEFA Champions League Partnerschaft verlängert. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird adidas bis 2009 die offiziellen Spielbälle für die UEFA Champions League stellen. 


Die Partnerschaften für die UEFA EURO 2008™ und die UEFA Champions League gewährleisten eine umfassende Präsenz von adidas in Europa und weltweit. Als Offizieller Sponsor der UEFA EURO 2008™ wird adidas den offiziellen Spielball des Turniers sowie die Ausrüstung der Funktionäre, Schiedsrichter, Freiwilligen und Balljungen stellen. Darüber hinaus wird adidas Unterstützung auf der Marketing- und Produktseite für weitere wichtige UEFA Turniere wie die UEFA U-21 Europameisterschaft (2007 und 2009) sowie die UEFA Europameisterschaft für Frauen 2009 leisten. 

Als Offizieller Ausrüster der UEFA Champions League wird adidas die Bälle für sämtliche Spiele der UEFA Champions League stellen. Im Rahmen der neuen Vereinbarung wird adidas ab der Saison 2006/2007 die Bälle für alle 32 Vereine liefern, die an dem UEFA Champions League Wettbewerb teilnehmen. adidas wird auch weiterhin den speziellen Spielball, den Finale, für die Endrundenspiele der UEFA Champions League stellen und die Freiwilligen für das Endspiel ausrüsten. Außerdem hält adidas Design- und Vermarktungsrechte für exklusive Sportbekleidung mit dem UEFA Champions League Logo und wird das UEFA Young Champions Grassroots-Event unterstützen. 

„Durch unsere Assoziation mit dem nächsten großen Fußballereignis, der EURO 2008, und der Champions League, dem weltweit größten Vereinswettbewerb, können wir unsere Position als weltweit führende Fußballmarke weiter festigen und ausbauen“, so Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der adidas AG. „Wir sind sehr stolz auf unsere langfristige Partnerschaft mit der UEFA und freuen uns auf die Fortsetzung dieser erfolgreichen Zusammenarbeit.“ 

„Für die UEFA bedeutet diese Partnerschaft, dass wir uns in der glücklichen Lage befinden, mit einer der führenden Fußballmarken zusammen zu arbeiten“, sagte UEFA Präsident Lennart Johansson. „Deshalb freuen wir uns sehr, die Verträge mit adidas sowohl für unsere wichtigsten Nationalmannschaftsturniere als auch für unsere wichtigsten Vereinswettbewerbe abgeschlossen zu haben.“ adidas unterhält äußert erfolgreiche Partnerschaften mit einigen der stärksten Verbände, Vereine und Spieler auf der ganzen Welt. 

adidas ist offizieller Ausrüster nationaler Verbände wie Deutschland, Argentinien, Frankreich, Spanien, Dänemark, des amtierenden Europameisters Griechenland, Japan und Südafrika sowie prominenter Fußballvereine wie FC Bayern München, Real Madrid, AC Mailand und ab der Saison 2006/2007 auch FC Chelsea und FC Liverpool. Zudem spielen Stars wie Michael Ballack, David Beckham, Raúl, Juan Román Riquelme, Steven Gerrard und Zinédine Zidane in hoch funktionellen Produkten von adidas für ihre jeweiligen Vereine. 

Die adidas Gruppe ist einer der weltweit führenden Anbieter in der Sportartikelindustrie und unterhält ein sehr umfassendes Produkt-Portfolio um die drei Kernsegmente adidas, Reebok und TaylorMade-adidas Golf. Die Gruppe mit Sitz in Herzogenaurach beschäftigt etwa 25.000 Mitarbeiter weltweit und generiert einen Umsatz von ca. 9,5 Mrd. € (2005).