Diese Webseite wurde unter Verwendung modernster Techniken und Technologien umgesetzt. Leider unterstützt Ihre Browser-Version nicht alle dieser Technologien.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

OK, verstanden
Ihre Lesezeichen

Personalisieren Sie. Hier können Sie Ihre persönlichen Lesezeichen abspeichern. Um Lesezeichen hinzuzufügen klicken Sie bitte auf den Stern in der unteren rechten Ecke der Kacheln oder am unteren Rand jeder Seite.

SeitentitelBereichAngelegt amAuswählen
Sie haben noch keine Lesezeichen hinzugefügt.

adidas Gruppe erwirbt Vertriebsrechte für Marke Reebok in Russland

Herzogenaurach, 10. Mai 2006 – Die adidas Gruppe gab heute bekannt, dass sie die Vertriebsrechte für die GUS-Staaten (Russland, Ukraine, Kasachstan, Weißrussland, Usbekistan, Armenien, Aserbaidschan) für die Marke Reebok von ZAO RBK-Retail, dem russischen Distributor von Reebok, erworben hat. Mit Wirkung zum 1. Januar 2007 wird adidas Ltd. mit Sitz in Moskau in den GUS-Staaten der Exklusiv-Distributor für Reebok-Produkte und ZAO RBK-Retail für die adidas Gruppe ein Key Account werden. Finanzielle Details zu dieser Transaktion werden nicht veröffentlicht werden.

Dies unterstreicht die Strategie der Gruppe, die Kontrolle über ihre Marken weltweit zu stärken. Der Rückkauf von Joint-Venture-Partnern hat sich in den letzten Jahren als sehr erfolgreich erwiesen. So hat sich zum Beispiel in Italien das Geschäft seit dem Buyout mehr als verdoppelt, und es gab beträchtliche Zuwächse in der Türkei, in Dänemark und in Portugal, wo in den letzten fünf Jahren Buyouts stattgefunden haben. Gleiches gilt für Japan, wo ein Distributoren-Buyout dem adidas Team im Jahr 1999 ermöglichte, die Marke besser zu kontrollieren und im zweitgrößten Sportartikelmarkt der Welt die Marktführerschaft zu übernehmen.

Die Übernahme von Reebok-Distributoren und Joint Ventures weltweit ist eine wichtige Komponente der Integrationsstrategie. Dadurch wird die Gruppe erhebliche Umsatzsynergien erwirtschaften, die sich bis 2009 auf mindestens 200 Mio. € belaufen werden. Russland und China wurden als die Länder mit dem größten Potential identifiziert und sollen die meisten der erwarteten Umsatzwachstumschancen aus dem Buyout von Distributoren und Joint Ventures haben.

ZAO RBK-Retail ist seit 1999 Distributionspartner von Reebok. Bis Ende 2006 wird ZAO RBK-Retail weiterhin über die exklusiven Vertriebs- und Vermarktungsrechte für Reebok verfügen.