Diese Webseite wurde unter Verwendung modernster Techniken und Technologien umgesetzt. Leider unterstützt Ihre Browser-Version nicht alle dieser Technologien.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

OK, verstanden
Ihre Lesezeichen

Personalisieren Sie. Hier können Sie Ihre persönlichen Lesezeichen abspeichern. Um Lesezeichen hinzuzufügen klicken Sie bitte auf den Stern in der unteren rechten Ecke der Kacheln oder am unteren Rand jeder Seite.

SeitentitelBereichAngelegt amAuswählen
Sie haben noch keine Lesezeichen hinzugefügt.

Weitere Verbesserung der Finanzierungsstruktur bei adidas-Salomon

Herzogenaurach - adidas-Salomon gab heute bekannt, dass der Konzern ein internationales Bankenkonsortium mit der Auflage einer revolvierenden Kreditlinie in Höhe von 800 Millionen Euro beauftragt hat. Diese Kreditfaszilität dient als Ersatz für die mittelfristigen Linien, die der Konzern im Sommer 2004 aufgekündigt hatte. Durch die weitere Optimierung der Gebühren und Verlängerung der Laufzeiten der zugesagten Kreditlinien trägt dieser Schritt zur fortwährenden Verbesserung der Finanzierungsstruktur des Konzerns bei.

Die Kreditlinie läuft im Februar 2010 aus und beinhaltet zwei einjährige Verlängerungsoptionen, die jeweils zum Ende des ersten und des zweiten Jahres ausgeübt werden können. Neben Barclays Capital und The Royal Bank of Scotland plc gehören BNP Paribas, HSBC Bank plc und die West LB dem beauftragten Bankenkonsortium an. Die Syndikatsbildung wird zu Beginn des Jahres 2005 unter ausgewählten Geschäftsbanken des Konzerns stattfinden. Weitere Details bezüglich der Konditionen werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

adidas-Salomon ist einer der weltweit führenden Anbieter in der Sportartikelindustrie und unterhält ein sehr umfassendes Produkt-Portfolio mit Marken wie adidas, Salomon und TaylorMade. 2003 erzielte adidas-Salomon einen Konzernumsatz von 6,3 Mrd. Euro und einen Gewinn von 260 Mio. Euro.